Dokumentation

Um Veränderungen der kindlichen Verhaltens- und Handlungsmöglichkeiten zu dokumentieren hat die heilpädagogische Frühförderung Purzelbaum ein Dokumentationssystem entwickelt, worin sowohl die Entwicklungen des Kindes als auch seiner Lebensumwelt festgehalten werden.

Diese Dokumentation dient zur Veranschaulichung von Entwicklungsfortschritten, zeigt jedoch auch Stagnation oder Regression auf.

 Dokumentation

Für die Dokumentation wird gemeinsam mit den Eltern in den ersten Wochen der Förderung ein Anamnesebogen erstellt, in dem Informationen über die Geschichte des Kindes bis zur derzeitigen Situation aufgenommen werden. Nach insgesammt acht Wochen werden Diagnostikergebnisse und Beobachtungen zusammengefasst und auf einem Förderplan dokumentiert. Sollte Ihr Kind bereits den Kindergarten gehen od. die Krippe besuchen, tauschen wir uns mit den dortigen Fachkräften über Ihr Kind aus, um auch diese Erfahrungen mit in dem Förderplan berücksichtigen zu können. Alle sechs Monate werden die Förderpläne ausgewertet und fortgeschrieben. Der Fortschreibung und Dokumentation geht jeweils ein Elterngespräch voraus, in dem die Veränderungen des Kindes besprochen werden und über Zielsetzungen und Wünsche der Eltern für die kommende Zeit neu nachgedacht werden soll. Alle Dokumente und Informationen unterliegen dem Datenschutz.